Berufliches Gymnasium Wirtschaft

An der Carl-Hahn-Schule können Schülerinnen und Schülern im Beruflichen Gymnasium Wirtschaft innerhalb von drei Jahren die Allgemeine Hochschulreife erlangen. Sie sind dann mit dem Abitur zum Studium an allen Hochschulen und Universitäten berechtigt.

 

Aufnahmevoraussetzungen
In das Berufliche Gymnasium Wirtschaft kann aufgenommen werden, wer …

A) … in Niedersachsen die Berechtigung zum Besuch jeder Schule im Sekundarbereich II erworben hat (Erweiterter Sekundarabschluss I).

 

B) … auf einem Gymnasium in die Einführungsphase versetzt worden ist oder wer einen anderen gleichwertigen Bildungsstand nachweist.

Kontakt & Beratung

Bernhard-Knorn

StD Bernhard Knorn
05361 30893 – 0
05361 30893 – 12
knorn.bernhard@chs-wob.de

Wir informieren Sie gerne persönlich an einem unserer Informationsabende oder bei einem individuellen Beratungstermin.

Bildungsziele

1) Vermittlung der Allgemeinen Hochschulreife
Das Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife befähigt zum Studium aller Fachrichtungen an allen Hochschulen und Universitäten. Die in den Profilfächern erworbenen Kenntnisse bilden eine qualifizierte Grundlage speziell für das Studium der Wirtschafts-, Sozial- und Rechtswissenschaften.

 

2) Vorbereitung auf einen Beruf im Bereich Wirtschaft

Der Einstieg in eine Berufsausbildung, speziell in den Bereichen Industrie, Handel, Banken, Versicherungen und Verwaltung, sowie Spedition und Logistik, wird durch den erfolgreichen Besuch des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft und die dadurch erworbenen Kompetenzen erleichtert.

Dauer und Gliederung der Ausbildung

Die Ausbildung dauert drei Jahre. Sie gliedert sich in die einjährige Einführungsphase und die zweijährige Qualifikationsphase.

Organisation des Unterrichts

  • Die Unterrichtsorganisation findet in Schuljahren und Schulhalbjahren statt.
  • In der Einführungsphase wird der Unterricht im Klassenverband für ein Schuljahr organisiert.
  • Nach der Einführungsphase findet eine Versetzung in die Qualifikationsphase statt.
  • In der Qualifikationsphase werden Fächer auf grundlegendem und erhöhtem Anforderungsniveau in Schuljahresabschnitten für jeweils ein Schulhalbjahr belegt und bewertet.
  • Der Unterricht wird in Kursen und in stabilen sozialen Lerngruppen organisiert.
  • Fächerübergreifendes Lernen wird verstärkt gefördert.

Die Schüler(innen) beschäftigen sich mit:

  • Merkmalen methodischer Konzepte
 (z.B. Teamarbeit, Projektunterricht, Facharbeit)
  • Möglichkeiten der Informationsbeschaffung und –verarbeitung 
(Internet, PC- Anwendungen),
  • Arbeits- und Ideentechniken 
(Brainstorming, Mind-Mapping, Kartenabfrage etc.) und
  • Möglichkeiten der Präsentation, Visualisierung und Moderation.

Unterrichtsfächer (Stundentafel)

Die Profilfächer, in Verbindung mit den Kernfächern und Ergänzungsfächern, ergeben über die Wahl der Prüfungsfächer ein nach den Erfordernissen des Berufslebens zugeschnittenes wirtschaftlich-sprachliches bzw. wirtschaftlich-mathematisch ausgerichtetes Profil auf den Weg zur Erlangung der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) am Beruflichen Gymnasium Wirtschaft.

Tabelle zum Scrollen bitte nach links streichen
Unterrichtsfächer11. Jahrgang12. Jahrgang13. Jahrgang
EinführungsphaseQualifikationssphase
Betriebswirtschaft mit Rechungswesen / ControllingProfilfächer444
Volkswirtschaft333
Informationsverarbeitung333
Praxis der Unternehmung222
DeutschKernfächer33/5 (2)3/5 (2)
Englisch33/5 (2)3/5 (2)
Spanisch (1)444
Mathematik33/5 (2)3/5 (2)
GeschichteErgänzungsfächer2 (je 1 Halbjahr)2
Politik
Religion22
Biologie222
Sport222

(1) Die zweite Fremdsprache Spanisch ist erforderlich, wenn die Verpflichtung zur Teilnahme am Unterricht in einer weiteren Fremdsprache noch nicht erfüllt ist (kein versetzungserheblicher Unterricht in der zweiten Fremdsprache im 7. bis 10. Jahrgang).
(2) Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau werden drei Unterrichtsstunden und Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau werden fünf Unterrichtsstunden pro Woche unterrichtet.

Profilfächer

Betriebswirtschaft mit Rechnungswesen und Controlling

Das Fach Betriebswirtschaft mit Rechnungswesen und Controlling wird prozessorientiert unterrichtet, schließt das Arbeiten in und am Modellunternehmen ein und integriert das Rechnungswesen und das Controlling in das Fach Betriebswirtschaft.

 

Inhalte im 11. Jahrgang

  • Förderung betriebswirtschaftlicher Betrachtungsweisen
  • Entwicklung eines betriebswirtschaftlichen Grundverständnisses für die Unternehmung als
    komplexes ökonomisches und soziales System
  • Erarbeitung von Geschäftsprozessen und deren Ausrichtung am Kunden und am Wettbewerb

 

Inhalte im 12. Jahrgang

  • Erfassung, Dokumentation und Auswertung des Werteflusses in einem Unternehmen
  • Anwendung von Finanzmanagement- und Controllinginstrumenten
  • Umsetzung von Marketing und Marktkommunikation, bezogen auf die Anforderungen
    des Marktes

 

Inhalte im 13. Jahrgang

  • Gestaltung und Steuerung eines Unternehmens durch Unternehmensführung und Organisationsentwicklung
  • Entwicklung und Gestaltung eines Controllingsystems

 

Volkswirtschaft

Das Fach Volkswirtschaft verstärkt das Denken in Strukturzusammenhängen und forciert die Einbeziehung aktueller wirtschaftlicher Probleme.

 

Inhalte im 11. Jahrgang

  • Strukturelle Einbindung einzelner Wirtschaftssubjekte in das Wirtschaftsgeschehen
  • Einwirkungen auf den Arbeitsmarkt

Inhalte im 12. Jahrgang

  • Analyse und Beurteilung wirtschaftspolitischer Entscheidungsprozesse unter Einbeziehung der ökologischen und sozialen Dimension
  • Bewertung von Möglichkeiten und Grenzen nationaler Wirtschaftspolitik

 

Inhalte im 13. Jahrgang

  • Analyse und Beurteilung von Internationalisierungs- und Globalisierungsprozessen,
  • Einflussmöglichkeiten auf die Außenhandels- und Währungspolitik
  • Zusammenhang zwischen ökonomischen, ökologischen und sozialen Problemstellungen

 

Informationsverarbeitung

Das Fach Informationsverarbeitung legt die Grundlagen für eine aktive und kritische Teilnahme an unserer Informationsgesellschaft und ermöglicht eine anwendungs- und problemorientierte Bearbeitung ökonomischer Fragestellungen.

 


Inhalte im 11. Jahrgang

  • Umgang mit grundlegenden Anwendungsprogrammen und Systemnutzung

 

Inhalte im 12. Jahrgang

  • Elementare Problemlösungsstrategien
  • Grundelemente der Systemgestaltung

 

Inhalte im 13. Jahrgang

  • Komplexe wirtschaftliche Problemstellungen mit zeitgemäßen Lösungsalternativen
  • Aktuelle Entwicklung in der Informationsgesellschaft unter dem Aspekt des E-Commerce und der Kommunikationsnetzwerke in der betrieblichen Praxis

Prüfungsfachkombinationen (Profile)

Die Abiturprüfung wird in fünf Prüfungsfächern abgelegt. Die ersten drei mit erhöhten Anforderungen, das vierte und fünfte mit grundlegenden Anforderungen. Das erste bis vierte Prüfungsfach wird schriftlich und ggf. mündlich, das fünfte Prüfungsfach wird mündlich geprüft.

 

Es werden das wirtschaftlich-sprachliche Profil (Kombination BRC, Englisch, Deutsch) und das wirtschaftlich-mathematische Profil (Kombination BRC, Mathematik, Deutsch) angeboten.

 

Daraus ergeben sich in den angebotenen Profilen folgende Prüfungsfachkombinationen, wobei das 4. und 5. Prüfungsfach vertauscht werden können:

Information & Anmeldung – Berufliches Gymnasium Anmeldezeitraum ist jedes Jahr Februar

Hier finden Sie Merkblätter und Anmeldeformulare als PDF zum herunterladen (ebenfalls im Sekretariat erhältlich):

 

Informationsblatt

ausführliche Broschüre

Anmeldeformular (auch im Sekretariat erhältlich)

Erklärung Sorgeberechtigung

 Folgendes benötigen Sie für die Anmeldung:

 

  1. Anmeldeformular
  2. Beglaubigte Kopie der letzten
    beiden Zeugnisse
  3. Lebenslauf mit Angabe über den
    bisherigen Bildungsweg

Die Anmeldeunterlagen können per Post geschickt oder persönlich im Sekretariat abgegeben werden:

 

Carl-Hahn-Schule
Schachtweg 2
38440 Wolfsburg

error: Content is protected !!