Eingangsvoraussetzung: Abschluss einer einjährigen Berufsfachschule -Wirtschaft- mit einem Notendurchschnitt von mindestens 3,0

Informationen

Alle Informationen zu der genannten Schulform finden Sie auf den folgenden Seiten. Entsprechende Merkblätter und Anmeldeunterlagen stehen in unseren Downloadbereich zur Verfügung. Gerne können Sie sich auch persönlich über die Schulform informieren. Besuchen Sie dazu unseren Informationsabend oder vereinbaren Sie ggf. einen persönlichen Beratungstermin.

Ansprechpartnerin für die Berufsfachschulen

StD Jessica Moryson

Ausbildungsziel

Die Zweijährige Berufsfachschule -Wirtschaft- kann im Anschluss an die einjährige Berufsfachschule -Wirtschaft- besucht werden. Sie wird nur als Klasse II geführt. Hier werden die Kenntnisse im allgemein bildenden sowie im berufsbezogenen Bereich -Theorie- vertieft.

Bei erfolgreichem Abschluss wird der Sekundarabschluss I – Realschulabschluss oder bei entsprechenden Leistungen der Erweiterte Sekundarabschluss I erworben.

Aufnahmevoraussetzung

In diese Schulform darf aufgenommen werden, wer den Abschluss einer einjährigen Berufsfachschule -Wirtschaft- mit einem Notendurchschnitt von mindestens 3,0 oder einen gleichwertigen Bildungsstand besitzt.

Dauer des Schulbesuchs

Der Bildungsgang dauert ein Schuljahr. Wer ihn nicht erfolgreich besucht, kann ihn einmal wiederholen.

Kosten

Es entstehen Kosten für die Ausleihe der Schulbücher, Kopien und Schreibmaterial.

Unterricht

Der Unterricht findet von Montag bis Freitag statt. Moderne Fachräume (EDV-Räume und Lernbüros) bilden den Rahmen für den handlungsorientierten Unterricht.

Die Stundentafel gliedert sich in den berufsübergreifenden Lernbereich und den berufsbezogenen Lernbereich -Theorie-. Die einzelnen Lernbereiche sind in Fächer (berufsübergreifend) oder Lernfelder (berufsbezogen) unterteilt. Die Unterrichtsstunden verteilen sich wie unten abgebildet:

Stundentafel der Zweijährigen Berufsfachschule -Wirtschaft- (Klasse II)

Betriebliche Ausbildungszeiten (Praktikum)

Der Unterricht wird so organisiert, dass während des Bildungsganges zusätzlich ein Praktikum in Betrieben und Einrichtungen der Wirtschaft im Zeitumfang von einem Tag pro Woche durchgeführt werden kann.

Abschlüsse und Berechtigungen

Am Ende des Schuljahres wird eine Abschlussprüfung durchgeführt. Sie besteht aus je einer Klausurarbeit mit einer Bearbeitungszeit von drei Zeitstunden im Fach Deutsch/Kommunikation oder Englisch/Kommunikation und im berufsbezogenen Lernbereich -Theorie-. Das Ergebnis der Abschlussprüfung fließt in die jeweilige Zeugnisnote ein. Bei entsprechenden Leistungen werden nach erfolgreichem Besuch der Schule folgende Abschlüsse bestätigt:

  • Sekundarabschluss I – Realschulabschluss
    Dieser Abschluss verbessert die persönlichen Chancen, einen Ausbildungsplatz für einen kaufmännischen Beruf zu finden.
  • Erweiterter Sekundarabschluss I
    Dieser Abschluss berechtigt zum Besuch einer gymnasialen Oberstufe oder weiterführender Schulen des Berufsbildenden Schulwesens. Der erweiterte Sekundarabschluss I wird bescheinigt, wenn der Notendurchschnitt aller Fächer und Lernfelder nicht schlechter als 3,0 ist und in den Fächern Deutsch/Kommunikation, Englisch/Kommunikation und dem berufsbezogenen Lernbereich -Theorie- mindestens befriedigende Leistungen erzielt wurden.
Anmeldung

Der Anmeldezeitraum ist der Februar eines jeden Jahres.

Anmeldeformulare sind zu erhalten
– im Downloadbereich
– im Sekretariat der Carl-Hahn-Schule, Schachtweg 2, 38440 Wolfsburg

Folgende Unterlagen sind dem Anmeldebogen beizufügen
– beglaubigte Kopie der letzten beiden Zeugnisse
– ein Lebenslauf mit Angabe über den bisherigen Bildungsweg

Die Anmeldeunterlagen können per Post oder persönlich im Sekretariat der Carl-Hahn-Schule abgegeben werden.