Eingangsvoraussetzung: Hauptschulabschluss

Informationen

Alle Informationen zu der genannten Schulform finden Sie auf den folgenden Seiten. Entsprechende Merkblätter und Anmeldeunterlagen stehen in unseren Downloadbereich zur Verfügung. Gerne können Sie sich auch persönlich über die Schulform informieren. Besuchen Sie dazu unseren Informationsabend oder vereinbaren Sie ggf. einen persönlichen Beratungstermin.

Ansprechpartnerin für die Berufsfachschulen

StD Jessica Moryson

Ausbildungsziel

Die Einjährige Berufsfachschule -Wirtschaft- mit berufsbezogenem Schwerpunkt „Einzelhandel“ vermittelt eine wirtschaftliche Grundbildung und Verständnis für wirtschaftliche, gesellschaftliche und politische Zusammenhänge. Darüber hinaus vermittelt die Schulform die theoretischen und praktischen Kenntnisse und Fähigkeiten des ersten Ausbildungsjahres des Berufes „Verkäuferin/Verkäufer“. Dadurch ist eine Anrechnung des Bildungsganges auf die Ausbildungszeit dieses Ausbildungsberufes durch Vereinbarung zwischen Auszubildendem und Ausbildungsbetrieb möglich.

Bei einem Notendurchschnitt von 3,0 im Abschlusszeugnis kann im Anschluss die Klasse II der zweijährigen Berufsfachschule besucht werden. Nach diesem weiteren Schuljahr kann der Sekundarabschluss I – Realschulabschluss oder der Erweiterte Sekundarabschluss I erworben werden.

Aufnahmevoraussetzung

In diese Schulform darf aufgenommen werden, wer den Hauptschulabschluss oder einen anderen gleichwertigen Bildungsstand nachweist. Die einjährige Berufsfachschule mit Schwerpunkt „Einzelhandel“ eignet sich vor allem für Bewerberinnen und Bewerber, die eine Ausbildung im verkäuferischen Bereich anstreben. In jedem Fall ist das Interesse an kaufmännischen kundenorientierten Tätigkeiten und wirtschaftlichen Zusammenhängen Voraussetzung für einen erfolgreichen Schulbesuch.

Dauer des Schulbesuchs

Der Bildungsgang dauert ein Schuljahr. Wer ihn nicht erfolgreich besucht, kann ihn einmal wiederholen.

Kosten

Es entstehen Kosten für die Ausleihe der Schulbücher, Kopien und Schreibmaterial.

Unterricht

Der Unterricht findet von Montag bis Freitag statt. Ein Großteil des berufsbezogenen Unterrichts findet als praktischer Unterricht in unseren Fachräumen (EDV-Räume, Lernbüros und ein Verkaufsstudio) statt.

Die Stundentafel gliedert sich in den berufsübergreifenden Lernbereich und die berufsbezogenen Lernbereiche „Theorie“ und „Praxis“. Die einzelnen Lernbereiche sind in Fächer (berufsübergreifend) oder Lernfelder (berufsbezogen) unterteilt. Die Unterrichtsstunden verteilen sich wie unten abgebildet:

Stundentafel der Einjährige Berufsfachschule -Wirtschaft-
mit berufsbezogenem Schwerpunkt „Einzelhandel“

Betriebliche Ausbildungszeiten (Praktikum)

Während des Bildungsgangs wird eine betriebliche Ausbildungszeit von 160 Stunden in Form eines Blockpraktikums von 4 Wochen durchgeführt. Das Praktikum findet in geeigneten Betrieben des Einzelhandels statt. Nähere Informationen hierzu finden Sie im Downloadbereich.

Abschlüsse und Berechtigungen

Am Ende des Schuljahres wird eine Abschlussprüfung durchgeführt. Sie besteht aus einer Klausurarbeit im berufsbezogenen Lernbereich -Theorie- sowie einer praktischen Aufgabe aus dem berufsbezogenen Lernbereich -Praxis-. Das Ergebnis der Abschlussprüfung fließt in die jeweilige Zeugnisnote ein. Ein erfolgreichem Abschluss sowie ein Notendurchschnitt von 3,0 berechtigt zum Besuch der Klasse II der zweijährigen Berufsfachschule -Wirtschaft-.

Anmeldung

Der Anmeldezeitraum ist der Februar eines jeden Jahres.

Anmeldeformulare sind zu erhalten
– im Downloadbereich
– im Sekretariat der Carl-Hahn-Schule, Schachtweg 2, 38440 Wolfsburg

Folgende Unterlagen sind dem Anmeldebogen beizufügen
– beglaubigte Kopie der letzten beiden Zeugnisse
– ein Lebenslauf mit Angabe über den bisherigen Bildungsweg

Die Anmeldeunterlagen können per Post oder persönlich im Sekretariat der Carl-Hahn-Schule abgegeben werden.