Die Schulformen in der beruflichen Grundbildung wurden durch das Land Niedersachsen mit Wirkung für das Schuljahr 2009/2010 grundlegend reformiert. Die Berufsfachschulen werden weiterhin angeboten.
Inhaltlich sind diese neuen Berufsfachschulen auf einen oder mehrere kaufmännische Ausbildungsberufe (z. B. Kaufmann/-frau für Büromanagement) ausgerichtet. Alle Berufsfachschulen haben außerdem einen starken Praxisbezug erhalten (Betriebspraktikum, praktischer Unterricht). Je nach beruflichem Schwerpunkt können die Berufsfachschulen von Schülerinnen und Schülern mit Hauptschulabschluss oder Sekundarabschluss I – Realschulabschluss besucht werden.

Informationen

Alle Informationen zu den genannten Schulformen finden Sie auf den folgenden Seiten. Entsprechende Merkblätter und Anmeldeunterlagen stehen in unserem Downloadbereich zur Verfügung. Gerne können Sie sich auch persönlich über die neuen Schulformen informieren. Besuchen Sie dazu unseren Informationsabend oder vereinbaren Sie ggf. einen persönlichen Beratungstermin.

Ansprechpartnerin für die Berufsfachschulen

StD Jessica Moryson

Einjährige Berufsfachschule -Wirtschaft- mit berufsbezogenem Schwerpunkt (Höhere Handelsschule)

Eingangsvoraussetzung: Sekundarabschluss I – Realschulabschluss

Die Einjährige Berufsfachschule -Wirtschaft- für Realschulabsolventinnen und Realschulabsolventen beinhaltet eine allgemeine und wirtschaftliche Grundbildung. Darüber hinaus vermittelt die Schulform die theoretischen und praktischen Kenntnisse und Fähigkeiten des ersten Ausbildungsjahres des beruflichen Schwerpunktes. Dies ermöglicht den Eintritt in das zweite Ausbildungsjahr dieser Ausbildungsberufe aufgrund freiwilliger Vereinbarung zwischen Auszubildendem und Ausbildungsbetrieb.
Die Höhere Handelsschule bietet zudem die Möglichkeit, bei entsprechenden Leistungen den Erweiterten Sekundarabschluss I zu erwerben.
Die Höhere Handelsschule wird an unserer Schule mit folgenden berufsbezogenen Schwerpunkten angeboten:

Einjährige Berufsfachschule -Wirtschaft- mit berufsbezogenem Schwerpunkt „Einzelhandel“

Eingangsvoraussetzung: Hauptschulabschluss

Diese Schulform richtet sich an Schülerinnen und Schüler mit Hauptschulabschluss, die Ihre Bewerbungschancen durch den Erwerb kaufmännischer Grundbildung verbessern wollen. Auch dieser Bildungsgang vermittelt die theoretischen und praktischen Kenntnisse und Fähigkeiten des ersten Ausbildungsjahres des beruflichen Schwerpunktes. Dadurch ist eine Anrechnung des Bildungsganges auf die Ausbildungszeit dieser Ausbildungsberufe durch Vereinbarung zwischen Auszubildendem und Ausbildungsbetrieb möglich.

Bei entsprechenden Leistungen kann im Anschluss die Klasse II der Zweijährigen Berufsfachschule besucht werden. Hier ist dann der Erwerb des Realschulabschlusses bzw. des Erweiterten Sekundarabschluss I möglich.
Weitere Informationen…

Klasse II der Zweijährigen Berufsfachschule -Wirtschaft-

Eingangsvoraussetzung: Erfolgreicher Abschluss der einjährigen Berufsfachschule mit einem Notendurchschnitt von 3,0

Diese Schulform kann im Anschluss an die Einjährige Berufsfachschule -Wirtschaft- für Hauptschulabsolventinnen und -absolventen besucht werden. Bei entsprechenden Leistungen wird im Abschlusszeugnis der Realschulabschluss oder der Erweiterte Sekundarabschluss I bescheinigt.
Weitere Informationen…