Arbeitsgemeinschaft der Direktorinnen und Direktoren der Beruflichen Gymnasien in Wolfsburg

Carl-Hahn-Schule organisiert Jahrestagung 2018

Die Arbeitstagung des adbg (Arbeitsgemeinschaft der Direktorinnen und Direktoren der Beruflichen Gymnasien) fand vom 26. bis 29. September in Wolfsburg in der Carl-Hahn-Schule statt. Herrn Studiendirektor Bernhard Knorn vom Beruflichen Gymnasium Wirtschaft ist es gelungen, für seine Kolleginnen und Kollegen aus ganz Deutschland ein abwechslungsreiches Programm zu organisieren.

Am Mittwoch hatten die Teilnehmer nach einer Stadtrundfahrt durch Wolfsburg die Gelegenheit das Kunstmuseum zu besuchen und an einer Veranstaltung Eat & Art teilzunehmen.
Am Donnerstag hat Frau Bärbel Weist, als Bürgermeisterin, die Gruppe der Schulleiter in der Stadt begrüßt. Nach der Eintragung in das Gästebuch der Stadt und einem Besuch auf dem Rathausdach bekamen sie von Herrn Torsten Koch vom Geschäftsbereich Schule einen Überblick über die Bildungslandschaft in Wolfsburg.

Besonderes Interesse fand auch eine Präsentation des Innovationsprojektes zum Thema Arbeit 4.0, das in Kooperation von den Berufsbildenden Schulen 2 und der Carl-Hahn-Schule durchgeführt wird. Der Einzug der Digitalisierung in den Unterricht an den Berufsbildenden Schulen wurde von Herrn Stefan Manemann von der BBS 2 und Herrn Reinhold Stahl und Herrn Stefan Doden von der Carl-Hahn-Schule sehr anschaulich dargestellt.

Bei einer Führung durch die Carl-Hahn-Schule hatten die Gäste aus ganz Deutschland die Gelegenheit den Neubau der Schule kennenzulernen.
Anschließend wurden die Teilnehmer der Arbeitstagung im Forum der Carl-Hahn-Schule von Oliver Syring von der Wolfsburg AG über die Arbeit der Auto Vision und das Schulprojekt „Promotion School“ informiert.

Aus dem Kultusministerium hat Ministerialrat Friedrich-Wilhelm Krömer über die Berufliche Bildung in Niedersachsen berichtet. Eine anschließende lebhafte Diskussion eröffnete viele Einblicke in die Konzepte der Beruflichen Bildung in den anderen Bundesländern.

Der Freitag stand ganz im Zeichen der Autostadt und der Volkswagen AG.
Die inszenierte Bildung, als pädagogische Fachabteilung der Autostadt wurde durch Herrn Dr. Michael Pries vorgestellt bevor die Berufliche Bildung bei Volkswagen von Herrn Dr. Schwetje, dem Leiter der Steuerung und Standards der Aus- und Weiterbildung bei Volkswagen erläutert wurde. Über die Besichtigung der Ausbildungswerkstätten bekamen die Teilnehmer einen sehr guten Einblick in das Ausbildungswesen des Konzerns.

Der traditionelle Festliche Abend der Arbeitsgemeinschaft fand am Freitag im Restaurant Chardonnay in der Autostadt statt.

Am Samstag stand das Phaeno als Experimentierlandschaft und außerschulischer Lernort auf dem Tagungsprogramm. Frau Dr. Mareike Wilms hat das Konzept und die Möglichkeiten des Phaenos erläutern, bevor die Teilnehmer der Tagung in Gruppen die Experimentierwelt eroberten.
Natürlich durfte am Ende der Tagung ein Besuch in den DesignerOutlets Wolfsburg nicht fehlen.